Datum: 01.08.2018. Das Ziel in der Arbeitsmarktregion Süd-Limburg ist die Umsetzung eines gemeinsamen sektoralen Ansatzes zur Bewältigung der Herausforderungen des Arbeitsmarktes. Dabei liegt der Fokus auf die folgenden Sektoren:

  • Maastricht-Heuvelland (Customer Service, Fertigungsindustrie, Tourismus & Gastgewerbe)
  • Parkstad (Gesundheitswesen, Smart Services, Medizinische Logistik)
  • Westliche Bergbauregion (Automobil, Logistik, Ingenieurwesen)

Ziel ist es, den effizientesten und effektivsten Ansatz für diese Sektoren zu entwickeln. Zu diesem Zweck hat Aranco sechs Strategiepläne für die drei zentralen Gemeinden (Maastricht, Heerlen und Sittard-Geleen) entwickelt, einschließlich eines konkreten Aktionsplans. Die Strategiepläne bilden somit die Grundlage für den weiteren projektbezogenen Ansatz der verschiedenen relevanten Parteien bei der Ausführung. Das Grundprinzip dieses sektoralen Ansatzes besteht darin, dass Probleme innerhalb eines Sektors immer als gemeinsames Problem der gesamten Arbeitsmarktregion betrachtet werden. Derzeit läuft eine zweite Projektphase, in der die drei verbliebenden Strategiepläne ausgearbeitet werden.